Der zweite Teil der Januarübung fand wie im ersten Teil wieder beim Trinkl Anwesen statt.

Erneut ging es darum mit Schnellangriff vorzugehen und im verrauchten Haus unter Atemschutz eine vermisste Person aufzufinden.

Diesmal jedoch bei wesentlich angenehmerer Witterung.


Diesen Beitrag
bewerten
teilen